Nutzung ohne Server (ohne Domäne, Peer-to-Peer-Netzwerk)

häufig gestellte Fragen mit Antworten

Nutzung ohne Server (ohne Domäne, Peer-to-Peer-Netzwerk)

Beitragvon admin am Mi 8. Okt 2008, 19:38

Kann FileTrans auch in Computernetzwerken ohne einen Server (Fileserver oder Domain-Server) genutzt werden, also auch im reinen Peer-to-Peer-Netzwerk?
JA!
Fall 1: Maximal 9 Schülerrechner pro Computerraum:
Auf jedem Lehrerrechner eines Computerraumes kann ein "Raumordner" angelegt werden, in dem sich für jeden Schüler-PC ein eigener "Platzordner" befindet. Ebenso kann man lokal auf dem Lehrerrechner Lehrerordner anlegen.
Mit der Freeware "vSubst" (Download hier) kann man dem Raumordner ein virtuelles Laufwerk mit einem Laufwerksbuchstaben zuweisen (z.B. "R"). In FileTrans unter "Bearbeiten - Einstellungen" weist man dieses Laufwerk dann als "Plätze-Netzlaufwerk" zu. Damit die Schüler auf den jeweiligen Platzordner übers Netzwerk zugreifen können, müssen Sie die einzelnen Platzordner (die Originalordner, NICHT die Ordner im virtuellen Laufwerk!) noch freigeben. Ähnlich verfahren Sie für das "Lehrer-" und "Austausch-Netzlaufwerk". Damit an einem Schüler-PC auf den zugehörigen Platzordner bequem zugegriffen werden kann, erstellt man mit "Netzlaufwerk verbinden" ein Netzlaufwerk für diesen Platzordner. Dabei kann mit der Option "Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen" automatisch mit einer Anmeldung am Schüler-PC dieses Netzlaufwerk bereitgestellt werden. Auf ein Anmeldeskript kann so verzichtet werden!. Details zur Ordnererstellung finden Sie zudem in der FileTrans-Hilfe.

Fall 2: Mehr als 9 Schülerrechner pro Computerraum:
Alle Windows-Workstation-Betriebssysteme (Windows-XP-Pro, WinVista, Win7) haben die Einschränkung, dass maximal 10 gleichzeitige Netzwerkverbindungen auf Datei-/Ordnerfreigaben möglich sind! Also, wenn z.B. auf dem Lehrer-PC Ordner für die Schülerplätze angelegt werden sollen, auf die die Schüler zum Speichern (z.B: mit FileTrans) zugreifen sollen (anstatt auf einen Server), dann funktioniert dies bei mehr als 9 Schülerrechnern pro Computerraum nicht mehr. Für diesen Zweck müsste also auf dem Lehrerrechner oder einem anderen Rechner eine Windows-Server-Version oder z.B. ein wesentlich günstigeres Betriebssystem (z.B. Ubuntu (eine Linux-Distribution) installiert werden (auch wenn nur ein Peer-To-Peer-Netzwerk ohne Domäne realisiert ist!), da es damit keine Einschränkungen für den Zugriff auf Datei-/Ordnerfreigaben gibt.
Die Installation von z.B. Ubuntu ist sehr einfach realisierbar (http://wiki.ubuntuusers.de/ubuntu_installation).
Weitere Infos zum Einrichten eines FileServers unter Ubuntu finden Sie hier:
admin
Administrator
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 11:31

Zurück zu FAQs + Hilfe zu FileTrans

cron